Informationen sammeln, dann Handeln

Gemäß Gutachten der RWTH Aachen (Bedarfsberechnung für die Darstellung von Allgemeinen Siedlungsbereichen (ASB) und Gewerbe- und Industrieansiedlungsbereichen (GIB) in Regionalplänen) ist eine verlässliche Flächenplanung nur möglich, sofern genaue Erfassungsdaten über Leerstand und beabsichtigte Nutzung vorhanden sind. Erst dann kann überhaupt ermittelt werden, welcher Flächenbedarf vorhanden ist.

Die Stadt Bergisch Gladbach hat keine verlässlichen Daten darüber, welche Flächen tatsächlich leerstehen und verfügbar sind.

Einfach deshalb, weil sie auch keine Idee davon hat, was bzw. wen man ansiedeln möchte.

Ohne zu wissen, wer welches Gebäude nutzen soll, kann man schlicht nicht wissen, ob ein leerstehendes Gebäude nutzbar ist.